KKH MeinPLUS Sterbegeld

KKH MeinPLUS Sterbegeld

  • Keine Gesundheitsfragen
  • Beitragsfreiheit mit Ende des Versicherungsjahres,
    in dem Sie 85 werden
  • Volle Leistung bei Unfalltod ab dem 1. Tag

Jetzt handeln und vorsorgen:

Ihre Ansprechpartner der KKH beraten Sie kompetent und individuell. Rufen Sie einfach an unter:

0800.55 48 64 05 54

Beschreibung

Vorsorge ohne Gesundheitsfragen.

Schützen Sie Ihre Hinterbliebenen

Das Sterbegeld als Leistung der gesetzlichen Krankenkassen wurde durch den Gesetzgeber im Jahr 2004 gestrichen und für die seit Jahren steigenden Friedhofs- und Bestattungsgebühren von mehreren tausend Euro müssen allein die Erben aufkommen. Schützen Sie Ihre Hinterbliebenen vor diesen Belastungen.

Individuelle Vorsorge ohne Gesundheitsfragen

KKH MeinPLUS Sterbegeld ist Ihre individuelle Bestattungskostenvorsorge  mit einer Versicherungssumme bis zu 10.000 €. Durch die freie Bestimmung des Empfangsberechtigten können Sie Ihre Hinterbliebenen entlasten. Sie können aber auch - unabhängig vom Erbe – einem Freund, Bekannten oder Bestattungsunternehmer die Versicherungsleistung übertragen, der dann Ihre individuellen Wünsche umsetzt.

Sofortiger Versicherungsschutz

Bereits ab dem ersten Tag der Versicherung erhalten Sie die volle Leistung bei Unfalltod. Ansonsten zahlt KKH MeinPLUS Sterbegeld bereits im zweiten Versicherungsjahr 60% der vereinbarten Versicherungssumme (bei monatlicher Beitragszahlung) und ab dem dritten Versicherungsjahr die volle Versicherungssumme. Im ersten Versicherungsjahr werden die eingezahlten Beiträge erstattet.

Risikoträger

Risikoträger und Vertragspartner der hier angebotenen Sterbegeldversicherung ist die VPV Lebensversicherungs-AG.

Vorteile von KKH MeinPLUS Sterbegeld

Die Zusatzversicherung KKH MeinPLUS Sterbegeld bietet Ihnen folgende außergewöhnliche Vorteile:

  • Wählbare Versicherungssumme von 4.000 €, 6.000 €, 8.000 € oder 10.000
  • Keine Gesundheitsfragen
  • Beitragsfreiheit mit Ende des Versicherungsjahres, in dem Sie 85 werden
  • Volle Leistungen bei Unfalltod ab dem ersten Tag
  • Monatliche Beitragszahlung oder Zahlung als Einmalbeitrag
  • Kostenfreier MeinPLUS Patienten-Rechtsschutz inklusive

Das mögliche Eintrittsalter liegt bei monatlicher Beitragszahlung zwischen 45 und 75 Jahren. Bei Zahlung als Einmalbeitrag zwischen 45 und 85 Jahren. Als Eintrittsalter gilt die Differenz zwischen dem Kalenderjahr des Versicherungsbeginns und dem Geburtsjahr (z.B. 2014 – 1964 = 50 Jahre). 

Kostenfreie MeinPLUS Patienten-Rechtsschutzversicherung

Mit der MeinPLUS Patienten-Rechtsschutzversicherung können Sie Ihre rechtlichen Interessen aus ärztlichen Behandlungen, insbesondere bei der Geltendmachung von Schadenersatzansprüchen im Falle von gutachterlich bestätigten Behandlungs-oder Aufklärungsfehlern wahrnehmen. Übernommen werden – bis zu einer Versicherungssumme von 300.000 Euro – z. B. die Kosten für Rechtsanwälte, Sachverständige und Gerichtsgebühren.

Leistungsdetails

Beitragszahlung als Monatsbeitrag Beitragszahlung als Einmalbeitrag

Leistungsumfang

Zahlung der vereinbarten Versicherungssumme im Todesfall Zahlung der vereinbarten Versicherungssumme im Todesfall

Wählbare Versicherungssummen

4.000 €, 6.000 €, 8.000 € oder 10.000 € 4.000 €, 6.000 €, 8.000 € oder 10.000 €

Eintrittsalter

45 bis 75 Jahre 45 bis 85 Jahre

Beitragsfreiheit

Mit Ende des Versicherungsjahres, in dem Sie 85 werden Die Beitragsfreiheit tritt nach Zahlung des Einmalbeitrags sofort ein

Gesundheitsfragen

Keine Gesundheitsfragen Keine Gesundheitsfragen

Leistungen ab dem dritten Versicherungsjahr

Zahlung der vereinbarten Versicherungssumme Zahlung der vereinbarten Versicherungssumme

Leistungen im zweiten Versicherungsjahr

60 % der vereinbarten Versicherungssumme Erstattung des gezahlten Einmalbeitrags

Leistungen im ersten Versicherungsjahr

Erstattung der eingezahlten Beiträge Erstattung des gezahlten Einmalbeitrags

Leistungen bei Tod durch Unfall

Zahlung der vereinbarten Versicherungssumme auch in den ersten beiden Versicherungsjahren Zahlung der vereinbarten Versicherungssumme auch in den ersten beiden Versicherungsjahren

Überschussbeteiligung

Durch Direktgutschrift (geringere Beitragszahlung) und Steigerung der Auszahlungssumme Durch Steigerung der Auszahlungssumme
 

Häufige Fragen

Häufige Fragen - KKH MeinPLUS Sterbegeld

Wer erhält die Leistungen aus KKH MeinPLUS Sterbegeld?

Sie bestimmen den Empfangsberechtigten, an den die Auszahlung erfolgt. Diese Bestimmung eines Empfangsberechtigten können Sie nachträglich jederzeit ändern oder ganz außer Kraft setzen. Ohne Empfangsberechtigten gilt die gesetzliche Erbfolge, also die Auszahlung der Leistungen an die Erben oder Erbengemeinschaft.

Was passiert, wenn ich die Beiträge nicht mehr zahlen kann?

KKH MeinPLUS Sterbegeld ist eine kapitalbildende Risikovorsorge für den Todesfall. Mit dem Versicherungsschein erhalten Sie eine Aufstellung über den Rückkaufswert dieser Versicherung. Wenn Sie die Beiträge nicht mehr zahlen können, besteht die Möglichkeit zur Kündigung und Sie erhalten den Rückkaufswert überwiesen oder Sie können die Versicherung unter bestimmten Voraussetzungen beitragsfrei stellen. Dann verringert sich die Versicherungssumme und Sie müssen keine Beiträge mehr entrichten.

Kann der Versicherungsschutz nachträglich erhöht werden?

Die nachträgliche Erhöhung der Versicherungssumme zu KKH MeinPLUS Sterbegeld ist nicht möglich. Sie können aber jederzeit eine zweite Versicherung abschließen und damit Ihre individuelle Vorsorge ausweiten. Die Möglichkeit der Mehrfachversicherung besteht bis zu einer maximalen Versicherungssumme von 14.000 € pro Person.

Was ist eine Direktgutschrift bei der Beitragszahlung?

Mit der Direktgutschrift werden Sie direkt an erwirtschafteten Überschüssen beteiligt. Dadurch zahlen Sie derzeit einen geringeren Betrag als grundsätzlich für diese Versicherung als Beitrag kalkuliert. Dieser Betrag wird jährlich neu festgesetzt.

Können sich die Beiträge während der Laufzeit verändern?

Ja, durch die jährliche Berechnung der Überschussbeteiligung. Sinkt die Überschussbeteiligung, kann sich Beitrag maximal bis zu einem vorher festgelegten Betrag erhöhen. Steigen hingegen die erwirtschafteten Überschüsse, bleibt Ihr Beitrag gleich und die Auszahlungssumme der Versicherung erhöht sich.

Wie ermittelt sich mein Eintrittsalter?

Ihr Eintrittsalter ermitteln Sie, indem Sie von dem Jahr des Versicherungsbeginns Ihr Geburtsjahr abziehen. Bei einem Versicherungsbeginn in 2014 und einem Geburtsjahr 1960 ergibt sich z.B. ein Eintrittsalter von 54 Jahren (2014 – 1960).



Versicherungsbedingungen

Versicherungsbedingungen

Nachfolgend finden Sie die Versicherungsbedingungen der VPV Lebensversicherung-AG in der aktuellen Fassung. Schließen Sie hier eine Versicherung ab, erhalten Sie die Versicherungsbedingungen in der jeweils gültigen Fassung noch mal gemeinsam mit der Police. Bei Fragen zu den Bedingungen rufen Sie bitte einfach unsere Service-Hotline an.